Gastbeitrag: Die hartnäckigsten Mythen rund ums Abnehmen

Autor: AssistentReginald Blog: http://www.assistentreginald-test.blogspot.de/

Die hartnäckigsten Mythen rund ums Abnehmen

Als ich selbst gerade in der Postition war das ich fand ein paar Kilo weniger könnten nicht schaden (das war ca. mit 15, damals entdeckte ich Fastfood für mich) habe ich mich über ein paar Diäten, die in der Bravo oder in anderen Zeitschriften pupliziert wurden, informiert und kam selbst damals auf die ziemlich naive Idee mich Monate lang nur von Äpfeln zu ernähren.

Quelle: http://www.forum-diaet.de/assets/images/Fotolia_4243804_XS.jpg
Was mich dazu trieb? Ganz einfach, ich ass zu dieser Zeit nichts anderes außer frische Äpfel und Fast Food, deswegen entschied ich mich einfach das "Ungesunde" weg zu lassen. Damals wusste ich es bei Gott nicht besser und könnte heute noch darüber lachen.
In meinem folgenden Gastbeitrag möchte ich euch die 5 hartnäckigsten Abnehmmyhten aufzeigen und kurz erläutern weswegen sie mittlerweile als hinfällig erachtet werden oder wie sie überhaupt erst zu Stande kamen!
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meines Berichtes!

Kohlenhydrate machen dick!

Dieser Myhtos stammt aus der Low-Carb-Bewegung und hällt sich seither standhaft bei immer wieder auftretenden neuen und alten Diäten.
Das Brot, Nudeln, Kartoffeln und sostige Lebensmittel, die Kohlenhydrate enthalten, dick machen können Studien und Forschung erst dann bestätigen wenn die Produkte in Übermengen zu sich genommen werden.
Wenn man es einmal aus der gegenüberliegenden Perspektive betrachtet dann kann das Essen von Brotmahlzeiten, beispielsweiße am Morgen, sogar beim Abnehmen (zum Beispiel entsteht so weniger Heißhunger) helfen.

http://bilder.bild.de/fotos/nudeln-29201630-mbqf-26867602/Bild/2.bild.jpg
Abgesehen von Kohlenhydraten und Ballaststoffen bleiben, in den heutigen Speißen, nur noch Fette und Eiweiße zurück, die eine sehr einseitige (und sehr ungesunde) Ernährung bereitstellen, weswegen der komplette Verzicht auf Kohlenhydrate auf jeden Fall nicht ratsam ist.
Brot, Kartoffeln und Nudeln sind sehr Balaststoffreich weswegen sie schlicht und ergreifend einfach länger satt machen.
So genannte "leere Kalorien" die aus Kohlenhydraten wie Zucker oder Stärke kommen, sind dahingegen tatsächlich (vor Allem auch in Übermaßen) dick machend und sollten deswegen bei Diäten nur kontrolliert und wenig gegessen werden.

In der Saune kann man die Kilos regelrecht raus schwitzen!

Dieser Myhtos entstand aus einer einfach Schlussfolgerung die wohl einfach zu voreilig war.
Es wird angenommen das starkes Schwitzen, weil Körperflüssigkeiten ausgeschieden werden, gleichzeitig das Gewicht verringert.
Das ist auch richtig, allerdings nur so lange bis man wieder so viel getrunken hat das der Wasserverlust, der in der Sauna entstand, wieder ausgeglichen ist.
Allerdings ist das lästige Schwitzen auch nicht so unbehilflich wie es eventuell bisher klang. Denn mit dem Schweiz werden Gifte ausgeschieden und der Körper entschlackt.

Quelle: http://www.winterberg.de/var/win/storage/images/media/bildarchiv-schwimmbad/vitalresort-winterberg/vitalresort-saunalandschaft/130879-1-ger-DE/Vitalresort-Saunalandschaft_front_large.jpg
Außerdem sollte man beachten das Durst nicht nur den Drang nach Wasser darstellt sondern ebenfalls den Appetit anregen kann.
Bei jeder Diät ist es auf jeden Fall ratsam genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, der Verlust von Flüssigkeit (in hohen Mengen) ist stark gesundheitsgefährdent, weswegen man nie auf Wasser und Getränke verzichten sollte!

Finger weg von Süßigkeiten und fettigen Lieblingsspeißen!

Generell gilt man sollte Nichts in Übermaßen zu sich nehmen, da der Körper von allen Stoffen die er dann zu sich nimmt nicht alles aufnehmen kann und es größtenteils als Fett anlagert.
Es ist jedoch auch nicht besonders empfehlenswert ganz auf all die schönen Speißen, die man gewohnt ist, zu verzichten.
Denn der Körper (und vor Allem der Kopf) ist dann auf einer Art Entzug, was fördert das ein kleiner Rückschlag schneller zum Abbruch der Diät führt oder sich Heißhungerataken einstellen.
Ein Stück der Lieblingschokolade und einmal in der Woche einen Teller der liebsten Speiße ist föllig legitim und etwas was man seinem Körper nicht untersagen sollte.

Trennkost ist das A und O beim Abnehmen!

Reinen wissenschaftlichen Urteilen und Studien nach ist diese Theorie nicht zu bestätigen, da es sich bei der Aufnahme von Eiweiß und Kohlenhydraten nicht darum treht wie sie zu sich genommen werden sondern die Gesammtenergiemenge ist entscheident.
Ein einfaches Ausrechnen von Werten (Eiweiß, Fett, Ballaststoffe und Kohlenhydrate), in den jeweiligen Gerichten, ist föllig ausreichend.
Dieser Myhtos hällt sich wahrscheinlich aufrecht und wird auch heut noch vertreten, weil bei Trennkostdiäten bevorzugt Obst und Gemüse gegessen wird, was beim Abnehmen tatsächlich hilft und nochdazu für den Körper eine gesunde Abwechslung darstellt.

Fasten bis zur Idealfigur!

Ich persönlich finde diesen Mythos am wenigsten nachvollziehbar. Denn es liegt offen auf der Hand das das Fasten nur für den Stoffwechsel und das Verdauungssystem nützlich ist. Viele Tierarten fasten meherere Tage oder fressen einen Tag lang gar nicht um ihren Körper zu entlasten.

http://www.champ-blog.de/wp-content/uploads/Fasten_20786911_S.jpg
Durch eine langfristige, niedrige Kalorienzufuhr werden Muskeleiweiße gebildet die den Jojo-Effekt fördern, was sicherlich nicht zu langfristigem Erfolg führen kann. Die Idealfigur zu halten ist jedoch durch das Fasten möglich, wenn man es als Einstieg für eine langfristige, bessere Ernährung nutzt.
Regelmäßiges Fasten, wenn man gesundheitlich fit ist und nicht mehr in einer Diät steckt, ist gesund und zu empfehlen!

Danksagung:

Ich danke Kilopurzel herzlich für die Erlaubnis bei ihr einen Gastbeitrag veröffentlichen zu dürfen und allen Lesern natürlich für ihre Aufmerksamkeit!

Es grüßt
Assistentreginald von www.assistentreginald-test.blogspot.de

abgelegt unter: , ,
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum