Ein Monat voller Fragen: Der 2. Mai

Der 2. Mai und wieder habe ich viele Fragen von euch und für euch beantwortet...

Hallo ihr Lieben,

diesmal ohne viele Worte, direkt zu den Fragen:

Klara fragt: Wo siehst du dich in 5 Jahren?

Eine schwierige Frage. In 5 Jahren will ich definitv mein Ziel erreicht haben. Ich will ein gesundes Gewicht und einen gesunden Lebensstil haben und halten. Ich möchte einfach all das erleben und genießen, was ich momentan nicht kann - sowohl aus Gewichtsgründen, als auch aus finanzieller Sicht.

Wo genau ich in 5 Jahren stehe, kann ich nicht einschätzen. 5 Jahre sind eine lange Zeit. Betrachte ich einfach mal die letzten 5 Jahre. Vor 5 Jahren war ich in der 11. Klasse. Da habe ich noch fest von einer Karriere als Grafikerin geträumt. Studieren wollte ich trotz sehr guter Schulnoten nicht und auch abnehmen war kein Thema.

Und jetzt? 5 Jahre später habe ich mein Studium der Informatik fast abgeschlossen. Ich habe eine Festanstellung als Programmiererin in Aussicht und habe schon 20kg abgenommen. Ich bin von zuhause ausgezogen, schon zu Beginn des Studiums, und haben meine Finanzen fest im Griff.

Ich will damit sagen, in 5 Jahren kann so viel passieren. Pläne können sich ändern und man kann nie sagen was passieren wird.

Susanne fragt: Was wird aus deinem Blog, wenn du dein Ziel erreicht hast?

Das ist eine gute Frage. Aufgeben werde ich ihn defintiv nicht. Ich werde mich dann wahrscheinlich mehr auf Rezepte konzentrieren, weil ich ja keine Abnehmprojekte mehr mache. Ich werde aber auch weiter darüber schreiben, wie sich mein Gewicht verändert und woran ich arbeite. Gewicht halten ist genauso schwierig wie Gewicht zu verlieren und so werden auch da mal ein bis zwei Kilo wieder runter müssen.

Ansonsten kann ich mir auch vorstellen, dass ich mir einen Co-Autor suche, der Lust hat über seinen Weg zu berichten. Aber bis dahin ist noch viel Zeit...

Petro fragt: Wirst du irgendwann mal auf Videos z.B. bei Youtube umsteigen oder bleibst du beim geschriebenen Wort?

Vielleicht werde ich mal ein Video machen, aber ich bleibe definitiv beim geschriebenen Wort. Das Schreiben finde ich einfach besser und ich möchte von Drittanbietern möglichst unabhängig bleiben. Damit wird Youtube und Co. nie meine Beiträge ersetzen.

Ich finde gerade auch für Rezepte sind Texte auch viel besser geeignet. Diese kann man ausdrucken und nochmal Schritt für Schritt nachverfolgen.

 

Damit bin ich nun auch wieder am Ende für heute. Ich freu mich schon auf die nächsten Fragen. Ihr könnt mir auch gerne noch Fragen schicken. Infos dazu gibt es hier: klick.

Beste Grüße,

Eure Kilopurzel

abgelegt unter:
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum