Gastbeitrag: Gesund Abnehmen mit dem Dampfgarer

Dampfgarer sind praktisch und gesund, schaut hier warum!

Autor: Viktoria Gasteiger

Blog: clevergaren.com

E-Mail: kontakt@clevergaren.com


 

Gesund Abnehmen mit dem Dampfgarer

Genüssliches Schlemmen, neue Gerichte ausprobieren und trotzdem abnehmen? Geht das überhaupt? Mit dem Dampfgarer bist du auf dem richtigen Weg!

Nach wie vor ist der wichtigste Bestandteil jeder Diät Beständigkeit! Zumeist reicht eine kurze Diät nicht aus, um einen anhaltenden Erfolg zu erzielen.

Dieses praktische Küchengerät unterstützt dich vor allem, wenn du auf gesunde Weise abnehmen willst! So fällt es leichter, nicht bloß eine kurze Diät einzuschieben, sondern, wenn nötig, auch die gesamten Ernährungsgewohnheiten umzustellen.

Dampfgaren - Von Tradition und moderner Garküche

Was viele nicht wissen: Der Dampfgarer ist im Grunde nicht sonderlich innovativ. In Wirklichkeit hat er schon viele Jahre auf dem Buckel und kann auf eine lange Tradition zurückblicken!

Dampfgarer Bambusgarer

Die Geschichte beginnt vor mehr als 1000 Jahren in Asien. Dort begann man Speisen nicht wie bisher üblich direkt im Wasser, sondern indirekt im Wasserdampf zuzubereiten. Doch auch in Indien und Europa kannte man verschiedene Vorgänger des Dampfgarers. 

Auch wenn die Modelle damals vielleicht anders ausgesehen haben, das Prinzip war das Gleiche. Und auch damals schon galt das Garen als besonders gesund. 

Aktuell läuft der Trend hin zum Einbau-Dampfgarer, zu kombinierten Modellen aber auch zu gewöhnlichen Standgeräten. Trotzdem reicht im Prinzip bereits ein günstiger Dampfgareinsatz aus, der in den Kochtopf gegeben werden kann, um eine kleine Menge an Lebensmitteln zu garen.

Eine gute Übersicht zu den verschiedenen Arten des Dampfgarers findest du auf clevergaren.com.

Gerade wenn es um eine gesunde Ernährung geht, welche ganz nebenbei auch noch beim Abnehmen unterstützt, wird oft der Dampfgarer empfohlen. Doch warum ist das überhaupt so?

Dampfgaren & Abnehmen - Wie geht das?

Die Methode der Zubereitung hat beim Kochen natürlich auch großen Einfluss auf die Anzahl der Kalorien und der enthaltenen Nährwerte. Es ist doch ein kleiner Unterschied, ob das Essen nun gebraten, gedünstet oder gegart wird.

Gründe, warum dampfgegartes Essen ein gesunder Umstieg in deiner Diät sein kann, erfährst du in den nächsten Punkten:

Nährstoffe werden konserviert

Dampfgaren ist eine einfache Methode, um für die tägliche Dosis an Vitaminen und Mineralien zu sorgen. Die enthaltenen Nährstoffe bleiben so nämlich größtenteils erhalten. Beim gewöhnlichen Kochen gehen viele der gesunden Inhaltsstoffe über das Kochwasser verloren.

Dampfgarer Gemüse

Im Unterschied dazu liegen die Zutaten im Dampfgarer bewegungslos und werden vom Dampf zubereitet. So bleibt die volle Ladung an Vitaminen enthalten!

Diese Kochmethode erhöht auch den Gehalt an Antioxidantien von Gemüse, sodass diese leichter verfügbar für den Körper sind.

Weniger Würzmittel

Beim Garen im Wasserdampf wird die Zellstruktur der Lebensmittel geschont. Deshalb sehen dampfgegarte Speisen oft auch besser aus. Sie sind weniger zerkocht und matschig.

Deshalb ist es auch viel leichter Fisch, der ansonsten ja leicht zerfällt, im Garer zuzubereiten.

Oft macht sich dies auch am Geschmack bemerkbar. Dieser fällt oft intensiver aus und so ist nicht selten auch weniger Würzen nötig.

Kein Öl 

Zur Zubereitung der Lebensmittel im Garer wird kein Öl benötigt - so sparst du hier bereits Kalorien ein. Die Zutaten werden lediglich durch den aufsteigenden Wasserdampf gegart. Zur Verfeinerung kann das Wasser mit etwas Wein, Zitronensaft oder Knoblauch versetzt werden.

Beim Garen kann nichts anbrennen oder überkochen - jedoch solltest du dich vor Verbrühungen, beim Öffnen der Deckel, in Acht nehmen. Somit können sich auch keine ungesunden Röststoffe entwickeln.

Niedrige Kalorienzahl

Viele der Lebensmittel, die sich für den Dampfgarer anbieten, sind schon von selbst sehr gesund.

Was eignet sich hervorragend: Gemüse, Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, manche Obstsorten aber auch mageres Fleisch und Fisch. 

Eigentlich alles, was zu einer gesunden Ernährung gehört! Und dabei kann trotzdem vielseitig gekocht werden. Von Suppen über Risotto und Curry bis hin zum einfachen Backen ist alles möglich.

Fazit

Der Dampfgarer - egal ob moderne Modelle oder der altbekannte Dampfgareinsatz - bietet viele positive Eigenschaften, die dich in einer gesunden, abwechslungsreichen Ernährung unterstützen können. 

Welche gesundheitlichen Vorzüge diese Zubereitungsart bietet:

  • Wichtige Nährstoffe bleiben erhalten

  • Weniger Würzmittel bzw. Öl wird benötigt und

  • Allgemein bieten sich eher gesunde Lebensmittel, mit niedriger Kalorienzahl zum Garen an. 

Natürlich kann alleine der Dampfgarer auch keine Wunder wirken - dabei haben auch viele andere Faktoren Einfluss, wie zum Beispiel ausreichend Bewegung und Sport. 

 

abgelegt unter: ,
Kommentieren

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.

Euch gefällt mein Blog? Dann teilt ihn mit euren Freunden:

Sandra Rum